Immer auf dem Laufenden.

Unsere Presseinformationen und Pressefotos stehen für Sie bereit.

IDS Qualitätssieger 2017

27. März 2018

Noerpel auf Platz 1

Kleinostheim, 27. März 2018. Nach dem zweiten Platz in 2015 wurde die C.E. NOERPEL GmbH aus Ravensburg in 2017 IDS Qualitätssieger. Platz zwei belegte wie im Vorjahr die Hans Geis GmbH & Co KG, Kürnach, vor Vorjahressieger Geis Eurocargo GmbH & Co. KG, Nürnberg. Zum ersten Mal wurde im Rahmen des Quality Ranking auch der beste Aufsteiger prämiert. Die Andreas Schmid Logistik AG verbesserte sich von Platz 32 auf Platz 7.

Die Gewinner des IDS Qualitätsranking: (v. l. n. r.): Michael Sauer, IDS Bereichsleiter Qualität; Karsten Oehrlein, Hans Geis Kürnach (2. Platz); Christine Meyer, Geis Eurocargo, Nürnberg (3.Platz) ; Dr. Michael Bargl, IDS Geschäftsführer; Marc Haase, C. E. Noerpel Ravensburg (1. Platz); Thomas Beintner und Conrad Wenninger, beide A. Schmid, Gersthofen (Aufsteiger des Jahres)

„Nachdem wir im Vorjahr mit Platz 5 knapp das Siegertreppchen verpasst haben, freuen wir uns nach dem zweiten Platz in 2015 jetzt ganz oben zu stehen“, freut sich Marc Haase, Speditionsleiter von Noerpel Ravensburg. „Der Gewinn des IDS Qualitätswettbewerbs zeigt uns, dass wir mit den in den letzten Jahren initiierten Qualitätsmaßnahmen auf dem richtigen Weg sind.“ Über alle Kriterien hinweg unterstrich das Noerpel-Depot in Ravensburg seine Qualitätsstärke und punktete dazu mit Bestleistungen im Bereich Express-Sendungen sowie bei der Sendungseingangsquote.

Silber und Bronze für Geis
Seit vielen Jahren gehören die Hans Geis GmbH & Co. KG, Kürnach, und die Geis Eurocargo GmbH & Co. KG, Nürnberg zu den Top-Platzierten. Die beiden IDS Partner aus Franken zeigten damit auch beim diesjährigen Qualitätswettbewerb erneut eine konstant hohe Qualitätsleistung und konnten durch ihre kontinuierliche Qualitätsarbeit erneut punkten.

„Das Jahr 2017 war von starken Mengenschwankungen und von extrem hohen Sendungsvolumina im Frühjahr geprägt, gepaart mit großen Engpässen bei den Transportkapazitäten“, erklärte IDS Geschäftsführer Michael Bargl bei der Auszeichnung der IDS Qualitätssieger. „Das hat viel von unseren Partnern abverlangt. Trotz dieser Herausforderungen zeigt nicht zuletzt unser diesjähriges Qualitätsranking, dass wir unseren eigenen Anspruch an Qualität sehr ernst nehmen. Das gilt insbesondere für unsere drei Sieger und unseren diesjährigen Aufsteiger, aber auch für das gesamte IDS Netz.“

Um insbesondere für das jetzt anstehende Frühjahr vorbereitet zu sein, das Wachstum zu managen und eine gleichbleibende, stabile Qualität zu gewährleisten, hat IDS eine Vielzahl von Maßnahmen eingeleitet. Hierzu gehören die Optimierung der Gutstruktur sowie nachhaltige und dauerhafte Investitionen in den kontinuierlichen Ausbau des Netzes, in das Know-how der Mitarbeiter, in die Fahrzeugflotte und in den technischen Fortschritt. Ferner erhalten die Empfangsdepots für die „kurzen Wochen“ im ersten Halbjahr einen Saisonzuschlag, um sich rechtzeitig mit zusätzlichen Nahverkehrskapazitäten für Mehrmengen und Mengenschwankungen einzudecken. „Um die hohen Qualitätsstandards halten zu können, ist es jedoch auch zwingend erforderlich, die Kosten hierfür an den Kunden weiterzugeben“, sagt Michael Bargl.

Im Rahmen des Qualitätswettbewerbs bewertet IDS jährlich die Dienstleistungsqualität ihrer 47 Partnerdepots. Hierzu gehören unter anderem die Pünktlichkeit im Sendungsein- und -ausgang, die Schadenquoten, die Ergebnisse der regelmäßigen Qualitätsaudits sowie die Auslieferqualität der Expresssendungen.