Haben Sie Fragen zu Ihrer Sendung ?

*Pflichtfeld

Zurück

Wie reagiert IDS auf die Corona-Pandemie?

Die von der Bundesregierung festgelegten Maßnahmen im Hinblick auf den Corana-Virus unterstützen wir in vollem Umfang und nehmen die Pandemie COVID-19 sehr ernst. Wir als IDS haben umfassende Maßnahmen eingeleitet. Damit wir für Sie auch weiterhin die Lieferketten in Deutschland stabil halten können, benötigen wir aber auch Ihre Mithilfe in den folgenden Punkten:

  1. Bitte prüfen Sie vor Versand die Empfangsbereitschaft Ihrer B2B-Empfänger. Falls Sie uns Waren an B2B-Empfänger übergeben, die infolge Betriebsschließung nicht zugestellt werden können, sehen wir uns gezwungen, diese umgehend an den Versender kostenpflichtig zu retournieren.
  2. Sollten Sie Ihre Logistikstruktur umstellen (z. B. mehr B2C-Versand, andere Logistikläger), kontaktieren Sie bitte Ihren IDS Key Account Manager.
  3. Bitte denken Sie auch daran, dass sich die Laufzeiten aufgrund der aktuellen Situation ändern können.

Ergriffene Maßnahmen des IDS Netzwerks

  • Seit dem 28. Februar haben wir einen Krisenstab eingerichtet, in dem die Systemzentrale und das Management der IDS-Partner vertreten ist. Wir tauschen uns regelmäßig über die aktuelle Lage aus.
  • Es wurde ein IDS Pandemieplan in KW 10 in Kraft gesetzt, in dem z. B. Hygiene- und Reinigungsmaßnahmen sowie strikte Regelungen für Besucher, Urlaubsrückkehrer, Mitarbeiter mit Krankheitssymptomen, Fremdfahrer etc. festgelegt und in den 50 IDS Depots umgesetzt wurden.
  • Es wurden Notfallpläne entwickelt für den Fall, dass eines unserer Depots von einem Teil- oder Komplettausfall betroffen ist.
  • Unsere modernen Kommunikationsmittel erlauben es, dass ein Großteil des kaufmännischen Personals im Homeoffice arbeitet. So können wir mithelfen, sowohl unsere Mitarbeiter als auch die Gesellschaft zu schützen.
  • Die IDS Logistik hat ab 25. März die kontaktlose Zustellung von Sendungen eingeführt.